Navigation
Kopfzeile

Preis (EUR)

Art

Anzahl der Schubkästen

Griffe


Ups... Sorry!

Derzeit sind keine Artikel vorhanden ...

Verändern Sie doch noch einmal Ihre Auswahl, sicher liegt es nur an der Kombination.
Klicken Sie dazu links auf «Zurücksetzen».

Nachttische – nicht nur praktisch, sondern auch schön

Unterschiedliche Formen und Arten von Nachtkommoden


Wie bei so gut wie allem im Bereich Möbel sind auch Nachttische häufig unterschiedlichen Designrichtungen unterlegen. Daher gibt es die unterschiedlichsten Varianten von Nachttischen, so z.B. offene und geschlossene Versionen. Zum einen kennt man hier die reinen Nachttische, einfache Platten oder ganze Tische im Mini-Format, die es lediglich ermöglichen Dinge direkt neben dem Bett abstellen zu können. Solche Dinge können die obligatorische Nachttischlampe aber auch ein Wecker, wichtige Medikamente, die (Lese-)Brille oder auch Schmuck sein. Natürlich findet sich aber auch oft auf der Oberfläche eines Nachtschrankes oder eines -tisches das eine oder andere Buch wieder. Denn wer liest nicht gerne im Bett?
Neben den reinen Nachttischen, die in den verschiedensten Materialien wie Holz, Glas, Edelstahl aber auch hin und wieder Stein daherkommen, gibt es auch noch die große Zahl an Nachtkommoden. Diese kleinen Schränke sind eher als geschlossener Schrank dazu da, in ihm auch mal etwas von den Blicken anderer fern zu halten. In teilweise mehreren Schubladen oder auch mal mit einer Tür ausgestattet, findet sich in so einem kleinen Schränkchen viel Platz für gleich mehrere Bücher oder auch einer Taschenlampe, falls mal wieder Nachts das Licht im Haus ausgefallen ist.
Beliebt sind beide Varianten - offen oder geschlossen - beiderseits in heimischen Schlafzimmern. Nicht einmal einen demographischen Unterschied kann man pauschalisieren. Nicht immer mögen alte Leute eher die geschlossenen, aufgeräumten Nachtkommoden und die jungen Leute eher die offenen, meist günstigeren Nachttische. Fakt ist nur, dass sich diese Möbel in den meisten Schlafzimmern der Nation wiederfinden. Denn so hat man auch des Nachts die wichtigen Dinge wie ein Glas Wasser bei Durst oder einen Platz für die beschützenden Kuscheltiere.

Nachtische und -kommoden als dekorierendes Element rund um das Bett


Man hat sich so an den Anblick von Betten mit Nachttischen daneben gewöhnt, dass es schon irgendwie nackt anmutet, wenn mal - besonders bei einem breiten, elterlichen Doppelbett - die Nachttische fehlen. Oft aus dem gleichen Holz geschnitzt wie das Bett selbst, bildet es ein Ensemble und ergänzt so den Kopfteil des Bettes. Zudem vermitteln die meist aus Holz gebauten Nachtkommoden ein warmes, heimisches Gefühl, da diese mit ihrer warmen Holzoptik immer etwas Gemütlichkeit in die Schlafzimmer zaubert. So entsteht eine harmonische Atmosphäre, die noch dazu Stauraum bieten kann, wenn man sich eher für eine Kommode statt eines Tisches entscheidet.

Die Stilrichtung macht den Nachttisch aus


Lieben Sie es eher klassisch oder mögen ein modernes Ambiente in Ihrem Schlafzimmer? Auch die Nachttische unterliegen natürlich einem stilprägenden Designaspekt. Die Farbe, ggfs. das Oberflächenmaterial wie Holz oder einfarbiger Lack etc. machen eine Menge aus, wenn es um das Gesamtbild des Schlafzimmers geht. Und wenn auch Ihre Gäste eher nicht in Ihr Schlafzimmer gelassen werden, so wollen Sie es doch selbst so gemütlich haben, wie Sie es am liebsten haben. Schaffen Sie sich mit der richtigen Wahl an Möbeln grundsätzlich das Ambiente, das Sie sich - ggfs. gemeinsam mit Ihrem Partner - erträumen. Denn im Schlafzimmer, das darf man nicht vergessen, verbringt man rund 1/3 seines Lebens! In keinem anderen Zimmer des Hauses verbringt man soviel Zeit.

Nachttische, Kommode, Abstellfläche


hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
home
0Warenkorb
schliessen
Mein Einkaufswagen
CartDer Warenkorb ist leer!
Ausgewählte Partnershops
Ab einem Warenwert von 50,- €
entfallen die Versandkosten in DE